Mo. Okt 18th, 2021
@JohnMePhoto via Twenty20

Auf der Suche nach einem passenden Schneeanzug für das Kind stößt man auf viele unterschiedliche Angebote. Als erstes stellt sich die Frage nach der Größe, bzw. nach dem Material. Außerdem ist es interessant im Vorfeld zu recherchieren, ob ein Einteiler sinnvoller ist.

Wenn die Kinder noch klein sind, ist dem ganz sicher so. So bleibt nämlich der komplette Körper des Kleinkindes immer warm eingepackt und es gibt keinen Schlitz, durch den die Kälte einbringen kann. Das wäre bei einer Kombination aus Hose und Jacke anders. Welche Kriterien zusätzlich für den Kauf eines Schneeanzugs für das Kind eine Rolle spielen, werden in folgendem Artikel als Ratgeber erläutert.

Wasserfestigkeit und Zusammensetzung

  • Ganz besonders hervorzuheben ist unbedingt die Wasserfestigkeit beim Schneeanzug für das Kind. Deshalb darf ein bisschen mehr Geld investiert werden, denn es ist auf Qualität zu achten. Die Wassersäule sollte mindestens 5000 mm betragen.
  • Genauso wichtig ist auch eine hochwertige gute Verarbeitung. Der Schneeanzug sollte vor allem über Fußschlaufen verfügen, die über die Schuhe gezogen werden können. Dadurch kann der Schneeanzug oder die Schneehose nicht nach oben rutschen. Gleichzeitig bleibt die Wärme innerhalb des Anzuges erhalten.

Einsatzmöglichkeiten für den Kinder-Schneeanzug

Spätestens dann, wenn das Schlittenfahren oder ein Winterurlaub ansteht, ist ein guter Schneeanzug wichtig. Dieser eignet sich auch zum Wandern oder spazieren gehen. Grundsätzlich sollten Kinder im Winter bei sämtlichen Aktivitäten immer warm eingepackt und angezogen sein. Deshalb gehört ein Schneeanzug für Kinder zur Ausstattung.

Jedes Kind hat Spaß dabei, im Schnee herum zu toben. Entweder findet eine Schneeballschlacht statt oder ein Schneemann wird gebaut. Deshalb sind Schneeanzüge für Kinder das perfekte Kleidungsstück für den Winter. Wenn es sich um einen Einteiler, einen so genannten Overall handelt, ist das Kind von oben bis unten ohne offenen Schlitz warm eingepackt, gleichzeitig bleibt der Schutz immer wasserdicht.

Schneeanzüge für Kinder im Winter – Tipps, Infos, Empfehlungen, Marken – Kauf Ratgeber

Grundsätzlich gilt es zu unterscheiden, ob der Schnellzug für das Kind ein Einteiler oder ein Zweiteiler sein sollte. Ein Zweiteiler besteht aus einer Hose und einem Oberteil, bzw. einer Jacke. Ein Einteiler wiederum wird als Overall bezeichnet und besteht aus einem Stück. Hier gilt es, alle Vorteile und Nachteile abzuwägen.

Vorteile von einem Einteiler Schneeanzug:

  • Ein einzelnes Kleidungsstück
  • keinen Schlitz offen, durch den die Kälte oder Wasser eindringen kann
  • einfach in der Handhabung
  • besonders empfehlenswert für Kleinkinder

Nachteile eines Overalls:

  • Es gibt keine Möglichkeit für eine Kombination, wenn zum Beispiel nur die Jacke benötigt wird
  • wenn das Kind auf die Toilette muss, ist das sehr umständlich
  • In der Größe lässt sich der Einteiler nicht verstellen
  • es ist kein einzelner Nachkauf möglich, weil es ein gesamtes Teil ist

Ab wann eignet sich ein Zweiteiler?

Spätestens dann, wenn das Kind ca. sechs Jahre alt ist, sollte zu einem zweiteiligen Schneeanzug mit Hosenträger gegriffen werden. Die Winterjacke, sowie Schneehose sollten gut verarbeitet sein. Dann ist es einfacher für das Kind, den Gang zur Toilette zu absolvieren. Es muss nicht alles auf einmal ausziehen. Genauso vorteilhaft ist es auch, dass die Hosenträger bei einer Schneehose verstellt werden können, so dass die Hose quasi mitwachsen kann. Kinder durchlaufen oft starke Wachstumsphasen, bei denen diese Funktion als besonders vorteilhaft gilt.

Vorteilhafte Hersteller und Marken

Gute und leichtere Kinder-Schneeanzüge gibt es von vielen namhaften Marken und Herstellern, wie zum Beispiel:

  • Finkid Lego Wear
  • anndora Maylynn Outdoor
  • MINYMO MOUNTAIN WAREHOUSE
  • NAME IT OMSLIFE
  • Outburst Pocopiano
  • Soerea

Das Material bei einem Schneeanzug

Was das Material bei einem guten Kinder-Schneeanzug betrifft, so besteht dieses meistens aus winddichtem Polyester an der Oberfläche. Dadurch bleibt das Kind vor kalten Wettereinflüssen oder Wind geschützt. Am besten sind die Nähte bei einem solchen Schneeanzug versiegelt. Dadurch kann nirgendwo Wind in den Anzug eindringen. Das Material sollte unbedingt atmungsaktiv sein. Wenn im inneren Schweiß entsteht, kann dieser nach außen abgegeben werden. Eine optimale Luftzirkulation ist deshalb wichtig. Meistens ist ein Schneeanzug für das Kind Ihnen mit einem weichen Vlies ausgestattet.

Ein Schneefang beim Schneeanzug

Ein so genannter Schneefang verhindert, dass Schnee beim Spielen in das Innere eindringen kann. Es handelt sich dabei um ein extra abgesetztes Stück an den Beinen und Armen, am Ende ist ein Gummizug eingearbeitet. Dieser Gummizug kann über die Schuhe, bzw. Handschuhe gestülpt werden. Für den Daumen gibt es meistens ein eigenes Loch, damit eine bessere Handhabung besteht. Kinder, die sich beim Spielen im Schnee wälzen, profitieren von einem solchen Schneefang. Zusätzlich sind häufig Fußschlaufen angebracht. Diese sollten unbedingt an der unteren Seite des Fußes sitzen. Ansonsten rutscht die Hose beim Toben nach oben.

Die richtige Größe für den Schneeanzug

Was die Konfektionsgrößen für einen Schneeanzug für das Kind betrifft, so beginnen diese meistens bei der Größe 92. Unter dem Schneeanzug ist es empfehlenswert, das Kind mit einer Thermohose und einem Pullover auszustatten. Es sollte also immer genug Luft für unterschiedliche Kleidungsschichten bestehen. Ein Schneeanzug darf gerne etwas größer ausgewählt werden.

Wasserdicht und imprägniert

Die Imprägnierung des Schneeanzugs ist das Zauberwort, damit sich das Kind draußen im Schnee beim Spielen wohl fühlt. Trotzdem kann es passieren, dass beim Spielen unschöne Flecken entstehen. Bei wasserdichten Materialen gilt es allerdings, auf einige Kriterien für die Pflege und Reinigung zu achten. Meistens ist ein Schneeanzug in der Waschmaschine zwischen 30 und 40 °C Waschbar. Manche Ausführungen sollten nur im Schonwaschgang gereinigt werden. Nach der Reinigung empfiehlt es sich, zu einem Imprägnierspray zu greifen. Dieser Stoff wird direkt auf das Material aufgesprüht, damit es wasserdicht versiegelt werden kann.

Tipp von erfahrenen Eltern: es empfiehlt sich, den Schneeanzug für das Kind immer eine Nummer größer zu kaufen. So passt das gute Stück garantiert die ganze Wintersaison.

Ab welcher Temperatur lohnt sich ein Schneeanzug für das Kind?

Damit das Kind beim Spielen und Toben draußen nicht auskühlt, sollte die Faustregel für 0 °C eingehalten werden. Zusätzlich ist es auch wichtig, für die richtige Thermounterwäsche zu sorgen. Das Kind sollte gute Winterstiefel, Handschuhe, sowie eine Mütze und einen Schal tragen, wenn es draußen kalt ist.

Von elternadmin

Ich, David Reisner & Team, schreiben hier über allgemeine Themen, Trends und Tipps für Familien, Eltern, Technik, Urlaub & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.